Leseförderung

 

Activity an der Uhlandschule am 12. März 2015

Ludwig-Uhland-Schule am 12. März 2015
Ludwig-Uhland-Schule am 12. März 2015

 

Leseförderungsprojekt mit Board-Stories

 

Mit animierten Bildern, sogenannten Board-Stories des Oetinger Verlag-Programms ONILO, soll die Lese- und Sprachförderung unterstützt werden. Sie ermöglichen das gemeinsame Lesen im Klassenverband.

  • Wecken der Leselust mit kreativ animierten Kinderbüchern
  • Begleitendes Material vertieft das Wissen und erleichtert die multimediale Umsetzung im Klassenzimmer
  • Aus Lesemuffeln werden Leser
  • Auch schwache Leser können mithalten

Neben der Vermittlung von Kernkompetenzen wie Lesen und Schreiben ist auch die Förderung sozialer Kompetenzen – Hilfsbereitschaft, Respekt, Mitgefühl, Kompromissfähigkeit und Verantwortungsgefühl ein Nebenprodukt des Lesens von Board Stories.

Der Lions-Club Nürnberg Lug-ins-Land unterstützt in Zusammenarbeit mit der Lesebeauftragten der Stadtbibliothek, Petra Bamberger, die Board-Stories-Lizenz für ein Jahr für Klassen der Uhland-Schule in Nürnberg. Die Mittel hierfür wurden mit dem Verkaufserlös eines Flohmarkts generiert.

 

Activity an der Hauptschule St. Leonhard vom 6. -8. Juli 2011 "Lyric meets Graffiti"

St. Leonhard-Schule vom 6. - 8. Juli 2011 mit anschließender Präsentation in der Villa Leon am 13. Juli 2011
St. Leonhard-Schule vom 6. - 8. Juli 2011 mit anschließender Präsentation in der Villa Leon am 13. Juli 2011

Leseförderungsprojekt „Lyric meets Graffiti“


Vom 6. – 8. Juli 2011 hat unser Lions-Club Nürnberg Lug-ins-Land einen Flohmarkt in der Nürnberger Innenstadt organisiert. An zwei Tagen haben unsere Mitglieder auf der Karolinenstrasse wertvolle oder weniger wertvolle Dinge an das vorbeiflanierende Publikum verkauft. Ein Teil des Ertrages war für das Projekt „Lyrik meets graffiti“ vorgesehen.

 

Mit der Beauftragten für Leseförderung der Stadtbibliothek, Petra Bamberger, ist eine sehr schöne Zusammenarbeit mit der Hauptschule St. Leonhard zustande gekommen. Die Schule war bereit, ein 3-tägiges Projekt mitzutragen. Die Lyrikerin Regina Schwarz hatte speziell für das Projekt Gedichte konzipiert, die mit den Schülern besprochen wurden. Mit Unterstützung des Künstlers Martin Schober haben die Fünftklässler dann ihre Gedanken zu den Gedichten in Bilder umgesetzt. Es sind schöne kreative Bilder entstanden. Alle Schüler, die zu 90 % einen Migrationshintergrund haben, waren begeistert bei der Sache.

 

Während der drei Tage des Projektes, fand der reguläre Unterricht nicht statt. Die Lehrer der jeweiligen Fächer haben das Projekt beaufsichtigt. Beim Südstadtfest wurden alle 20 Bilder in der Villa Leon ausgestellt werden. Der Klassenlehrer, der gleichzeitig Musiklehrer ist, hatte ein Gedicht in ein Lied umgesetzt, das von den Kindern bei der Präsentation voller Freude gesungen wurde.

Kommentare: 0